Ausbildung
Die Ausbildung des Boxers ist natürlich der zentrale Schwerpunkt der Gruppenarbeit. Das wechselnde Interesse an jeglichen hundesportlichen Aktivitäten macht deutlich, dass die Liebe des Menschen zum Vierbeiner Hund trotz steigender Technik und verlockender Freizeitangebote nicht verdrängt wurde.

Im Rahmen der Gruppenunterordnung wird unter sachkundiger Leitung das Sozialverhalten unserer Vierbeiner gefestigt, aber auch ohne jeglichen Zweifel das Gespann Mensch und Hund gefördert.

Die einzelnen Facetten der Ausbildung beinhalten folgende Themenkreise:

- Vorbereitung auf die Begleithundprüfung mit Verhaltenstest und Sachkundeprüfung für den Hundeführer (BH/VT)
- IPO für Gebrauchshunde der Stufen 1 bis 3
- Förderung in der Fährtenarbeit vom Welpen bis zum erwachsenen Hund
- Vorbereitung auf die Fährtenprüfung 1-3 (FPR 1-3)
- Vorbereitung auf die Fährtenprüfung 1 (FH 1)
- Vorbereitung auf die Fährtenprüfung 2 (FH 2)

Besondere Aufmerksamkeit schenken wir unseren Welpen und Junghunden! Individuell nach Veranlagung und Befähigung unter besonderer Berücksichtigung ihrer physischen und psychologischen Entwicklungsstufe wird nach verhaltensbiologischen Gesetzmäßigkeiten die Welpen- und Junghundschule durchgeführt.

Wir freuen uns über jeden Interessenten der mit seinem Vierbeiner und treuen Gefährten in einer absolut kameradschaftlichen und loyalen Gemeinschaft von Boxer- und Hundefreunden mitarbeiten möchte.

 

Übungsbetrieb

Der Übungsbetrieb der Gruppe Lippstadt wird an folgenden Tagen durchgeführt:

Samstag ab 15:00  Uhr ( Gruppenunterordnung, Einzelunterordnung und Schutzdienst)

Sonntag ab 10:00  Uhr ( Einzelunterordnung und Schutzdienst)

Fährtenarbeit jeweils Sonntag ab 09:00 Uhr gem. Absprache mit dem Ausbildungswart! Nach der Fährtenarbeit wird mit allen Hundeführern ein reichhaltiges Frühstück eingenommen und in lockerer Runde über die geleistete Arbeit von Hund und Führer geplaudert.

Um eine gezielte und effektive Ausbildung im Rahmen der Methodik und Didaktik für jedes Team zu ermöglichen, erfolgt grundsätzlich eine dezidierte Absprache und Einweisung durch den Ausbildungswart vor Übungsbeginn.

Nach erfolgter Ausbildung entspannen sich die Hundeführer im Klubheim und lassen den Ausbildungstag REVUE  passieren.

Aber auch quartalsmäßige Wanderungen in der herrlichen Landschaft die unseren Hundeplatz umschließt, lassen das Herz von Hund und Führer höher schlagen. Nach erfolgter Wanderung wird im Klubheim ein wohlschmeckendes Menü gereicht und mit anregender Unterhaltung sowie traditionellen Getränken der Tag abgerundet.  

 

Schutzdienst

  • Schutzdienst1
  • Schutzdienst4
  • Schutzdienst3
  • Schutzdienst
  • Schutzdienst2

 

Unterordnung

  • Unterordnung6
  • Unterordnung1
  • Unterordnung3
  • Unterordnung4
  • Unterordnung5
  • Unterordnung8
  • Unterordnung2
  • Unterordnung0
  • Unterordnung7

 

Fährte

  • Faehrte1
  • Faerthe3
  • Faehrte2
 

Zuschauer

  • Zuschauer